Copywriting, die Superpower, mit der du mehr Kunden gewinnst

Alle FAQs zu Copywriting

Copywriting bedeutet Schreiben für ein ganz bestimmtes Ziel: Die Werbebotschaft soll beim Leser ankommen. Er soll handeln, im besten Fall kaufen. Hierbei helfen kreative Formulierungen, eine klare und einfache, zielgruppenorientierte Sprache und eine überzeugende Darstellung des Produktnutzens.

Kommt drauf an. Copywriting steht immer im Verhältnis zum Ergebnis. Eine verkaufsstarke Landingpage mit einer überzeugenden Botschaft (Copywriting) beschert dem Besitzer permanent sprudelnde Einnahmen. Nehmen wir an, die Landingpage generiert jeden Monat Einnahmen von 100.000,00 Euro. Dann wären 5.000 Euro für den Werbetext der Landingpage nicht viel. Bei einem guten Werbetext mit Text über 2 DIN A4 Seiten kann der Werbetext leicht zwischen 1.000 und 2.000 Euro kosten, je nach Werbetexter.

Im Idealfall bewirkt der Text mehr Umsatz und schafft gleichzeitig ein tolles Kundenerlebnis.

Mit gut formulierten Werbetexten kann man potenzielle Kunden schneller vom Wert des Produktes überzeugen. Ein guter Werbetext spricht Leser emotional an.

Sie lautet AIDA. Und bedeutet:

  1. Sie weckt die Aufmerksamkeit des Kunden (Attention)
  2. Erzeugt Interesse am Angebot (Interest)
  3. Lenkt das Verlangen auf das Produkt (Desire)
  4. Löst eine Handlung aus - den Kauf (Action)

Nur um eines: Um mehr Verkauf. Ziel ist es, Inhalte zu erstellen und Deinen Nutzern Erfahrungen zu bieten, die die Conversions fördern. Kurzum: Copywriting bewirkt, dass aus Interessenten Kunden werden.

Copywriting ist direkt auf den Verkauf ausgerichtet. Ist direkt, präzise und lässt wenig Raum für Interpretationen. Ganz nach dem Motto: "Hier ist unser Produkt und darum solltest Du es jetzt kaufen…“

Contentmarketing kann unterschiedliche Ziele haben (beispielsweise mehr Traffic. Die Ziele sind jedoch weniger direkt und es geht in erster Linie um die Bildung des Lesers, Unterhaltung oder den Aufbau der Markenbekanntheit.

  1. Ganz oben eine unwiderstehliche Headline, die zum Weiterlesen "zwingt".
  2. Darunter eine magische Subheadline, die noch stärker in den Text hineinzieht.
  3. Dann der Fließtext. Jeder Satz so formuliert, dass der Leser weiterlesen will.
  4. Am Ende eine unwiderstehliche Call-to-Action

Die einzige Aufgabe eines Verkaufstextes ist es zu verkaufen. Klar ist: Je besser Ihre Verkaufstexte sind, desto mehr werden Sie verkaufen. Deshalb kommt der Verkaufstext direkt auf den Punkt – er redet nicht um den heißen Brei herum. Er ist wie ein Verkäufer, der ein erfolgreiches Verkaufsgespräch nach dem anderen führt und jeden Abend mit einem vollen Auftragsbuch nach Hause fährt.

6 Tipps, die dir helfen bessere Werbetexte zu schreiben:

  1. Achte auf die Überschrift. Wenn sie nicht umwerfend gut ist, liest niemand den folgenden Text.
  2. Schreibe zielgruppengerecht.
  3. Stelle den USP glasklar heraus. Um die USP zu ermitteln, schlagen ich dir das Kickoff-Training vor.
  4. Sprich potenzielle Kunden emotional an.
  5. Schreibe kurz, bildhaft und klar.
  6. Baue Kaufanreize und Handlungsaufforderungen ein.

Das kommt drauf an. Du musst nur so viel Informationen liefern wie notwendig, um die gewünschte Handlung zu erzielen. Und kein Wort mehr. Die Länge deiner Überschrift und deines Werbetextes kommt eben darauf an, wie gut es funktioniert.

Es enthält kreative Formulierungen, eine klare und einfache, zielgruppenorientierte Sprache und eine überzeugende Darstellung des Produktnutzens. Ganz wichtig: Eine emotionale Ansprache.

Die BAB-Formel steht für Before - After - Bridge. Sie sieht so aus:

  1. Before: Vorher-Zustand. Beschreibt genau, worunter der Kunde leidet.
  2. After: Nachher-Zustand. Was hat er jetzt, was er vorher nicht hatte?
  3. Bridge: Die Lösung anbieten.

Die PAS-Formel steht für Problem, Agitate, Solve.

Drei Schritte:

  1. Problem wird dargestellt.
  2. Problem wird verstärkt.
  3. Lösung wird angeboten.

Die 4P-Formel steht für: Picture, promise, proof, push.

Sie funktioniert so:

Picture: Du malst ein Bild vom fertigen Zustand für den Kunden.

Promise: Du gibst ein klares Versprechen ab.

Proof: Du zeigst Beweise.

Push: Du bewegst zum Kauf.

Die 4U-Formel lautet: Urgent, Unique, Useful, Ultra-Specific

Übersetzt: Dringlich, einzigartig, nützlich, extrem spezifisch.

Mache es

  1. dringlich
  2. einzigartig
  3. nützlich
  4. extrem spezifisch

Z. B.: Massage für gestresste Geschäftsleute.

Ein Werbetext sollte einfach, verständlich und in Zielgruppen-Sprache formuliert sein. Bringe den Nutzen deines Produkt überzeugend auf den Punkt. Die Überschrift sollte den Nutzen deines Angebots deutlich kommunizieren. Formuliere einen packenden Einstieg, der Interesse bei der Kundschaft weckt.

Ein klares Ziel: Der Werbetext soll den Leser überzeugen und schlussendlich verkaufen. Weitere Ziele von Werbetexten können zum Beispiel die Erhöhung des Bekanntheitsgrades oder die positive Beeinflussung der Markenwahrnehmung sein.

SEO-Texterstellung | Verfassen von Verkaufstexten | Content-Marketing-Texterstellung | E-Mail-Marketing-Texterstellung | Landing Page Copywriting | Verfassen von Anzeigentexten | Social-Media-Texterstellung | Direct Mail Copywriting

Was ist Copywriting?

Copywriting / Werbetexte ist die Superpower, mit der Du Menschen beeinflussen und zum Kaufen bewegen kannst

Copywriting ist nichts anders als Werbetexte schreiben, die verkaufen. Denn im Business geht es immer darum, etwas zu verkaufen. Verkauft wird mit Worten – verbal oder schriftlich. Und mit Sprache schaffen wir Wirklichkeit.

Egal was Du verkaufen möchtest, es geht immer darum, so zu schreiben, dass die Zielgruppe dich versteht.

Copywriting ist die überragende Fähigkeit, die richtigen Wörter in der richtigen Reihenfolge zu schreiben.

Großartige Worte so zu formulieren, dass sie Menschen ganz natürlich ansprechen und Vertrauen schaffen.

Copywriting ist die Kunst Menschen mit geschriebenen Worten zum Handeln zu bewegen.

Lassen wir die vermutlich bedeutendste Institution, wenn es im Werbetexte und Copywriting geht, zu Wort kommen. Das American Writers & Artists Institute:

"Beim Copywriting geht es darum, überzeugende Marketing- und Werbematerialien zu verfassen, die Menschen zu einer bestimmten Handlung motivieren, z. B. einen Kauf zu tätigen, auf einen Link zu klicken, für einen guten Zweck zu spenden oder einen Beratungstermin zu vereinbaren."

Vielleicht ist es dir nicht bewusst, aber Werbetexte sind buchstäblich überall. Wenn du dein E-Mail-Postfach öffnest, findest du direkt Beispiele für Werbetexte.

  1. Werbung für ein lokales Restaurant
  2. Fundraising Newsletter für eine gemeinnützige Organisation
  3. Verkaufsbriefe für Produkte und Dienstleistungen
  4. Werbebrief für ein Buch

Das Meiste, was Du im Internet findest sind Werbetexte. Webseiten, Landingpages, überall findest du Werbetexte.

In diesem Artikel erfährst du u.a.:

  1. Die magische 4-Schritte-Formel, die im Verkauf hervorragend funktioniert
  2. Was ist der Unterschied zwischen Copywriting und Content Marketing
  3. Wie Copywriting funktioniert und welche Reaktionen es beim Leser auslöst
  4. Warum die besten Werbetexte wie gesprochene Umgangssprache klingen
  5. Warum Copywriting und Storytelling wie die Finger einer Hand zusammen gehören
  6. Welche 5 Bücher über Copywriting ich dir dringend zum Lesen empfehle
  7. Das 1x1 Des Werbetextens
  8. Was ist Copywriting und wofür nutzt man es im Marketing?
  9. Alles über professionelles Copywriting für wirkungsvolle Texte

Bist du bereit? Dann legen wir los ...

Was ist Copywriting?

Copywriting ist das Schreiben von Werbe- oder Marketingtexten, die Leser oder Zuschauer dazu bewegen, eine bestimmte Aktion auszuführen. Wie zum zum Beispiel den Kauf eines Produkts, die Anmeldung zu einem Newsletter oder die Kontaktaufnahme mit einem Unternehmen. Diese Werbe- oder Marketingtexte werden als "Copy" bezeichnet. Die wohl beste Definition über "Was ist Copywriting?" fand ich auf Walter Epps Website. Er definiert es so: Copywriting ist das Verkaufen mit geschriebenen Wörtern. Klasse, nicht wahr?

Copywriting: Worte haben extrem viel Power

Bewusst und unbewusst reagieren wir auf Worte. Worte können eine Situation vollkommen verändern. Sie können aufmuntern, kritisieren, trösten, und verletzen, aber mitunter auch der letzte Auslöser bei einem Kauf sein. Das ist die große, unbezahlbar wertvolle Kunst des Werbetextens: die richtigen Worte zu wählen, um den Interessenten von der Dienstleistung oder dem Produkt zu überzeugen und zum Kaufen zu bewegen.

Worte schaffen Realität.

Dieser Satz ist ganz wichtig. Der Wichtigste beim Copywriting: Wir verkaufen kein Produkt, sondern ein Lebensgefühl.

Beim Copywriting geht es darum, einen Text zu schreiben, der auf den Verkauf ausgerichtet ist.

Diese Strategie kommt in verschiedenen Medien zum Einsatz, unter anderem:

  1. Webseiten
  2. Landingpage
  3. Posts auf Social Media
  4. Broschüren
  5. Werbung
  6. Zielseiten
  7. Produktseiten

Neil Patel, einer der bedeutendsten Copywriter definiert Copywriting so:

Im Idealfall fördert der Text den Umsatz und schafft gleichzeitig ein tolles Kundenerlebnis. Die Merkmale, Vorteile und Preise des Produkts bestimmen, ob ein Verbraucher bereit ist, den Kauf abzuschließen, mit gut formulierten Werbetexten kann man potenzielle Kunden jedoch schneller vom Wert des Produktes überzeugen.

Halten wir fest: Wirkungsvolle Texte schreiben ist der Schlüssel zum Erfolg im digitalen Marketing. Selbst das beste Produkt und die beste Dienstleistung verkaufen sich nicht von allein, darum musst Du lernen, wie man überzeugende Texte schreibt.

Kann man Copywriting lernen?

Ja, Copywriting ist keine Zauberei, sondern ein Handwerk. Du kannst es lernen, indem du

  1. den Aufbau von Werbetexten studierst
  2. Marketingkurse besuchst
  3. Bücher und Artikel über Werbetexte liest
  4. Werbetexte laut liest, um sich bestimmte Formulierungen einzuprägen

Die magische 4-Schritte-Formel, die bei Werbetexten so gut wie immer funktioniert

Diese Formel ist wie ein Geheimrezept. Wer sie kennt und anwendet, bringt Struktur in seine Werbetexte. Sie lautet: AIDA. AIDA steht für:

  1. A = Attention
  2. I = Interest
  3. D = Desire
  4. A = Action

Ohne Zweifel: Mit der AIDA-Formel in deinem Copywriting verkaufst du einfach mehr.

Diese Formel ist Jahrzehnte alt (wurde von Elmo Lewis, einem amerikanischen Geschäftsmann, im Jahr 1898 entworfen). Und funktioniert heute immer noch wie damals, weil sie auf zeitlosen psychologischen Prinzipien beruht.

Wie funktioniert diese AIDA-Formel?

So:

  1. Sie weckt die Aufmerksamkeit des Kunden (Attention)
  2. Erzeugt Interesse am Angebot (Interest)
  3. Lenkt das Verlangen auf das Produkt (Desire)
  4. Löst eine Handlung aus - den Kauf (Action)

Die spannende Frage ist:

Wie gewinnst du die Aufmerksamkeit deiner Kunden?

Indem du dein Produkt/Dienstleistung in exzellentes Storytelling verpackst. Eine aufregende Geschichte behalten wir 22 Mal länger im Gedächtnis als nüchterne Fakten. Grenze dein Produkt durch eine klare USP (Unique Selling Proposition = Alleinstellungsmerkmal) vom Wettbewerb ab.

Wie erzeugst du bei deinen Kunden Interesse für dein Produkt?

Du beschreibst das Angebot so bildhaft und emotional wie möglich. Damit sein Interesse geweckt wird und er sich sagt, ich will mehr erfahren.

Wie weckst du im Kunden das Verlangen nach dem Produkt?

Jetzt zeigt sich, ob du exzellentes Copywriting beherrscht. Lass den Kunden spüren, wie wunderbar es sich anfühlt, wenn er das Produkt gekauft hat. Beschreibe das wohltuende Gefühl, wenn er das Produkt bereits besitzt.

Wie bringst du den Kunden vom Verlangen zum Kauf?

Das ist die Königsdisziplin. Erst wenn er kauft hast du dein Ziel erreicht. Mache ihm klar: Es gibt keine Alternative. Wenn er jetzt nicht kauft, verpasst er eine Riesengelegenheit.

AIDA Formel

Copywriting nutzt magische und hypnotische Wörter

Sie sind der direkte Trigger ins Herz deiner Kunden. Sie räumen Kaufwiderstände aus dem Weg. Ganz einfach. Einige Beispiele:

  1. Grenzenlos
  2. Geheimnisvoll
  3. Faszinierend
  4. Verblüffend
  5. hervorragend
  6. herausragend
  7. beneidenswert
  8. entzückend
  9. umwerfend
  10. fabelhaft

Noch mehr unwiderstehliche Powerwörter gewünscht? Dann lies diesen Artikel "12 magische Worte, die in deiner Kundenakquise nicht fehlen sollten!"

44-magische-Wörter

Magische Worte

Die Psychologie des Menschen kennen: Die 3 limbischen Typen

Gutes Copywriting ist: Die richtige Sprache treffen, die richtigen Wörter wählen, die den Leser triggern. Für diesen Prozess, der nur für den Bruchteil einer Sekunde im Gehirn des Lesers abläuft, gibt es spezielle Triggerwörter.

Jeder Mensch reagiert auf andere Triggerwörter. Es hängt damit zusammen, welchem der drei limbischen Typen man ihn zuordnen kann. Jeder Typ hat andere Werte und reagiert anders beim Einkauf im Internet. Wissenschaftler unterscheiden drei limbische Typen.

1. Der Dominante Typ:

Der Dominante Käufer fokussiert sich bei einem Kauf auf den Produktnutzen. Diese Personengruppen sind sehr ergebnis- sowie erfolgsorientierte Menschen. Sie haben ihre Ziele direkt vor Augen und verfolgen sie ohne Rücksicht auf Verluste.

Typische Begriffe, die in keinem Werbetext für dominante Typen fehlen dürfen: Zielstrebig, ambitioniert, einflussreich, logisch, stark, effektiv, solide, präzise, einflussreich.

2. Der Stimulante Typ:

Anders als beim Dominanten Typ ist der Stimulante Typ auf Innovation aus und wird bei extravaganten und ausgefallenen Produkten getriggert. Diese Personengruppen reagieren auf Offenheit sowie Kreativität und lassen sich auf Abenteuer ein.

Typische Begriffe, die in keinem Werbetext für stimulante Typen fehlen dürfen: Speziell, bahnbrechend, intuitiv, einzigartig, aufregend, einzigartig, faszinierend, offen.

3. Der Balance Typ:

Diese Personengruppen sind überwiegend sicherheitsorientiert und legen enorm viel Wert auf Social Proofs wie bereits bestehende Kundenrezensionen und einen sicheren Kaufprozess.

Typische Begriffe, die in keinem Werbetext für Balance Typen fehlen dürfen: Traditionell, vertraut, familiär, bewährt, vertrauensvoll, loyal, sicher, vorsichtig, treu.

Jeder der drei Typen hat ein Set an speziellen Wörtern, die den betreffenden Personenkreis am ehesten triggern und zu einer Conversion bewegen. Deshalb solltest du diese Wörter in Werbetexten nutzen, um mehr Wirkung zu erzielen.

3 limbische Typen

Quelle: Nymphenburg.de Limbische Typen

Was ist Copywriting und warum ist es im Marketing so wichtig?

Zunächst einmal: Copywriting ist der englische Begriff für Werbetexte bzw. Verkaufstexte. Es ist eine wertvolle, gefragte und lukrative Fähigkeit, die wenige kennen und noch weniger sie beherrschen. Es geht um Werbetexte, die verkaufen.

In diesem Artikel nutzen wir drei Begriffe für ein und dasselbe:

  1. Copywriting
  2. Verkaufstexte
  3. Werbetexte

Ray Edwards, einer der führenden US-amerikanischen Copywriter, definiert Copywriting so: Copywriting ist Salesmanship in Print. Übersetzt heißt das: Copywriting ist die Kunst des Verkaufens in geschriebener Form.

Eine Definitionen über Copywriting: Es ist Denken im Kopf des Kunden.

Vereinfacht gesagt geht es darum, die richtigen Wörter in der richtigen Reihenfolge zu schreiben. Copywriting könnte man im Deutschen mit „Schreiben von Verkaufstexten“ übersetzen.

Copywriting ist eine überaus mächtige Waffe, weil sie Menschen beeinflussen, inspirieren und verändern können. Mit Verkaufstexten können Sie Menschen durch psychologische Prinzipien emotional bewegen. 

Copywriting heißt frei übersetzt „Werbetexten“ und ist ein Begriff aus der Marketingwelt. Es ist das Schreiben von Inhalten mit dem direkten Ziel, einen Verkauf zu tätigen.

Lassen wir mal eine Copywriter-Institution aus den USA zu Wort kommen. AWAI-American Writers and Artists Institute

"Beim Copywriting geht es darum, überzeugende Marketing- und Werbematerialien zu verfassen, die Menschen zu einer bestimmten Handlung motivieren, z. B. einen Kauf zu tätigen, auf einen Link zu klicken, für einen guten Zweck zu spenden oder einen Beratungstermin zu vereinbaren."

Wo ist der Unterschied zwischen Copywriting und Content Marketing?

Gibt es überhaupt einen Unterschied zwischen Copywriting und Content Marketing? Ja, den gibt es sehr wohl.

Worum geht es beim Copywriting?

Beim Copywriting geht es um Inhalte, die direkt auf den Verkauf abzielen. Copywriting ist direkter, präziser und lässt weniger Spielraum für Interpretationen. Hier ist, was wir verkaufen, warum Sie es kaufen sollten, und was es für Sie tun kann.

Worum geht es beim Content Marketing?

Content Marketing hat andere Ziele (zu denen auch der Verkauf gehört), konzentriert sich aber auf weniger direkte Ziele wie Aufklärung, Unterhaltung oder den Aufbau von Markenbewusstsein.

Wenn du mehr darüber erfahren willst, warum Content Marketing der schnellste Weg zur nachhaltigen Leadgenerierung ist, findest du hier mehr.

Warum braucht man eigentlich Werbetexte im Marketing?

Das beste Marketing funktioniert nicht, wenn du nichts zu sagen hast, stimmt´s? Wir Menschen denken in Sprache – natürlich auch in Bildern. Ein Bild kann wunderschön sein, aber wir brauchen eine Information, was wir tun sollen, wenn wir das Bild betrachtet haben.

Ein guter Werbetext/Verkaufstext erzählt dem Leser, wie er nach der Betrachtung der Werbung handeln soll. Oder was er nach dem Leser eines Artikels oder eines Videos tun soll. Im Online-Marketing spricht man dabei gerne von den Call-to-Actions (oder oft CTAs abgekürzt). Dies sind klare Aufforderungen, oder auch Informationen, die über das Bild oder die Grafik alleine nicht zu vermitteln sind. Einige Beispiele hierfür sind:

  1. Schon probiert?
  2. Jetzt neu!
  3. Testen Sie es jetzt!
  4. Worauf warten Sie noch?
  5. Der neue XYZ, jetzt Probe fahren!

Wie funktioniert Copywriting?

Copywriting bedeutet Schreiben für ein ganz bestimmtes Ziel. Die Botschaft soll beim Leser ankommen. Dabei helfen kreative Formulierung, eine klare und zielgruppenorientierte Sprache und eine überzeugende Darstellung des Produktnutzens.

Ziel beim Werbetexten ist: Der Leser soll nach dem Lesen eine bestimmte Handlung ausführen. Beispielsweise etwas kaufen, etwas herunterladen oder sich zu etwas anmelden.

Ein guter Werbetext verwickelt den Leser in ein Gespräch, weil er bereits Fragen beantwortet und Einwände vorwegnimmt. Der Leser hat das Gefühl, er ist an einem Gespräch beteiligt, das ihn ganz langsam zu einem definierten Ziel bringt.

Mit anderen Worten: Ein guter Werbetext ist wie ein schriftliches Verkaufsgespräch!

Übrigens, gute Werbetexte Beispiele findest du am Ende des Artikels. Also dranbleiben.

Ziele des Copywritings

Ein Werbetext soll Aufmerksamkeit zu erregen, Interesse hervorzurufen, Wünsche wecken und eine Handlung auslösen. Alles, was die gewünschte Handlung verhindert, wird weggelassen. 

Die einfache Grundstruktur jedes erfolgreichen Werbetextes sieht so aus:

  1. Headline/Überschrift
  2. Subheadline / Unterüberschrift
  3. Fließtext
  4. Handlungsaufforderung / Call to Action (CTA)

Ist das kompliziert? Nicht wirklich.

Mann Brille Laptop

Copywriter

Was genau macht ein Copywriter/Werbetexter?

Copywriter schreiben Texte, die Menschen ansprechen und zum Handeln bewegen. Es gibt viele verschiedene Arten von Werbetexten, aber die entscheidende Grundlage ist die genaue Recherche der Bedürfnisse und Wünsche der Zielgruppe. Daraus entwickelt der Copywriter eine Strategie, wie er die Zielgruppe am besten überzeugen kann.

Es gibt verschiedene Arten von Texten:

  1. Business-to-Business-Texte (B2B) sind Texte für Unternehmen, die Waren und Dienstleistungen an andere Unternehmen verkaufen.
  2. Business-to-Consumer-Texte (B2C) hingegen sind Texte für Unternehmen, die ihre Produkte über ein Einzelhandelsgeschäft an Konsumentinnen und Konsumenten verkaufen.
  3. Direct-to-Consumer-Texte (D2C) zuletzt sind Texte für Unternehmen, die über eine Webseite direkt an ihre Kundinnen und Kunden verkaufen.
  4. Copywriter sind Menschen, die verstehen wollen, wir ihre Leser denken, welche Probleme, Sorgen, Ängste und Wünsche sie haben und nutzen dieses Wissen zum Schreiben ihrer Verkaufstexte.

Um es ganz klar zu sagen: Gute Texte haben ein großes Ziel - sie sollen verkaufen. Ihr Ziel ist es, Inhalte und Erlebnisse zu schaffen, die zu Umsätzen führen, ganz einfach.

Ein guter Werbetexter versteht, was die Konversionsrate antreibt, und bezieht dies in seine Texte ein. Sie sind nicht nur in der Lage, Blogbeiträge zu verfassen. Sie wissen, wie man mit Google Ads, E-Mail-Newslettern und Instagram-Posts wirbt.

Erfahrene Werbetexter gehen noch einen Schritt weiter, indem sie Produktforschung betreiben, verhaltenspsychologische Aspekte analysieren und generell kreative Lösungen für komplexe Marketingprobleme entwickeln. ´

Erfahrene Werbetexter verbringen viel Zeit damit, mehr über ihre Kunden zu erfahren. Sie investieren auch Zeit, um zu verstehen, wie das Produkt, über das sie schreiben, ihren potenziellen Kunden helfen kann.

Wenn Du Texte für dein eigenes Produkt oder deine Dienstleistung schreibst, dann weißt du wahrscheinlich schon, wie es funktioniert und wie es im Vergleich zur Konkurrenz aussieht. Deine Aufgabe ist es also, die Gedanken, Ängste und Wünsche deiner Zielgruppe kennen zu lernen. Und wie sie diese Dinge in ihrem Kopf formulieren. Auf diese Weise kannst du Texte schreiben, die sie direkt ansprechen.

Copywriting im Zeitalter von Videos und Podcasts – ist das noch zeitgemäß?

Mit einem Wort: Ja.

Hier sind einige der Vorteile, die exzellent geschriebene Werbetexte mit sich bringen:

  1. Höhere Konversionsraten auf wichtigen Seiten.
  2. Mehr Struktur erleichtert das Lesen.
  3. Mehr Engagement bei Beiträgen in sozialen Medien.
  4. Mehr Menschen teilen deine Inhalte.
  5. Du verstehst die Bedürfnisse und Wünsche deiner Kunden.

Mit anderen Worten: Copywriting wird jedes Element deines Marketings verbessern.

Verkaufsgespräch Verkaufen Verkäufer

Kundenzentrierte Werbetexte: Schreiben so wie Du sprichst

Willst du überzeugende Texte schreiben, die erfolgreich verkaufen, musst du eine einfache Regel beherrschen: Schreibe so wie deine Kunden sprechen.

Wenn du das tust werden potenzielle Kunden sagen: "Dieses Produkt ist für mich!"

Die Frage ist nur: Wie machst du das? Verwenden diese vier einfachen Strategien:

Copywriting leicht gemacht: 4 Tipps für Copywriter

Copywriting kann über den Erfolg oder Misserfolg einer Werbekampagne entscheiden. Bevor du einen Text schreibst, befasse dich bitte ausgiebig mit den Grundlagen des Werbetextens. So verstehst du, was Copywriting eigentlich ist und wie du überzeugend und werbewirksam schreiben kannst. Mit diesen vier Tipps kannst du die Zielgruppe am besten erreichen:

Erstens: Schreibe leicht lesbare Texte

Es ist wichtig, dass die Texte leicht zu lesen sind. Warum? Wir werden mit Unmengen an Informationen bombardiert; schreibe daher kompakte, einfache Texte. Teilen deine Texte in mundgerechte Stücke auf, um sie für Ihr Publikum besser verdaulich zu machen. Im Marketing spricht man nicht umsonst von „snackable Content“!

Zweitens: Erzähle immer eine Geschichte

Was spricht dich eher an? Trockene Fakten oder eine emotionale Geschichte? Richtig, eine emotionale Geschichte. Wenn du dein Publikum emotional erreichst, kannst du sie viel leichter zum Kauf Ihrer Produkte oder Dienstleistungen bewegen. Sei kreativ und sorge dafür, dass deine Botschaft in Form einer bewegende Geschichte daherkommt, die man gerne liest. Mehr darüber wie man eine spannende Story schreibt, erfährst du in diesem Artikel über Storytelling.

Drittens: Löse ein Problem

Verliere während des Schreibens nie dein Ziel aus den Augen – welches Problem löst das Produkt, das du bewirbst? Fragen dich immer wieder: Wie kann in den Kunden helfen? Liefere einfache Lösungen für schwierige Probleme.

Viertens: Erstelle aussagekräftige Titel

Der Titel ist das Erste, was die Leserinnen und Leser sehen, und somit die erste Chance, auf sich aufmerksam zu machen! Darüber hinaus ist er einer der wichtigsten Elemente für Suchmaschinen. Titel können eine Frage beinhalten, provokant sein, oder das Thema vorstellen. Wichtig ist vor allem, dass der Titel in Kombination mit Untertitel eindeutig ist, damit klar ist, worum es im Text gehen soll.

Übrigens, die besten Werbetexte Beispiele, die ich je geschrieben haben, findest du am Ende des Artikels. Also dranbleiben.

Wie man wie ein Profitexter gute Werbetexte schreibt

Jetzt, wo du weißt, was ein Werbetexter tut und was überzeugendes Copywriting bewirken kann, ist es an der Zeit, selbst Hand anzulegen und herauszufinden, was du tun kannst. Im Folgenden findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Verfassen von Texten, die deine Zielgruppe erreichen und den Umsatz steigern. Hier sind 7 einfache Schritte für besonders wirksame Werbetexte:

Schritt 1: Lerne deine Zielgruppe kennen

Du würdest ja auch nicht anfangen zu kochen, bevor du nicht weißt, für wie viele Personen du kochen sollst und welche Gerichte diese mögen, oder? Das Gleiche gilt für das Schreiben von Texten. Bevor du mit dem Schreiben beginnst, musst du wissen, für wen genau du schreibst.

Beginne damit, eine Buyer Persona zu erstellen, also ein fiktives Abbild deines idealen Kunden. Darin wird beschrieben, wer die Zielgruppe ist, einschließlich demografischer Daten, Berufsbezeichnung, Wohnort, Alter und allgemeiner Informationen zum Einkommen.

Untersuche dazu aktuelle Kundendaten und suchen nach Kunden mit einem hohen Lebenszeitwert oder einer hohen Bindungsrate. Sobald du deine Buyer Persona umrissen hast, gehe etwas tiefer und stellen dir Fragen wie:

  1. An wen verkaufst du derzeit?
  2. An wen würdest du gerne verkaufen?
  3. Was lieben die derzeitigen Kunden an deinem Angebot?
  4. Mit welchen Problemen haben deine Kunden zu kämpfen, und wie kannst du ihnen helfen, diese Probleme zu lösen?

Anhand dieser Informationen kannst du mit dem Schreiben der Texte beginnen.

Übrigens, für die Buyer Persona habe ich einen großartigen Workshop entwickelt.

Schritt 2: Verwende den richtigen Ton beim Schreiben von Texten

Beim Schreiben guter Texte geht es um mehr als die Wahl der richtigen Worte. Der Tonfall, d. h. die Haltung, die du beim Schreiben einnimmst, gibt deinem Text einen weitaus größeren Kontext als nur die von dir gewählten Worte. Er sagt potenziellen Kunden, ob Sie lebenslustig, ernsthaft, schrullig oder äußerst professionell sind.

Schritt 3: Betonen dein UVP (Unique Value Proposition)

Das Internet und die zunehmende Globalisierung haben uns mehr Möglichkeiten als je zuvor gegeben.

Wenn du eine neue Matratze möchtest, musst du nicht mehr zwischen den beiden örtlichen Möbelhäusern wählen. Jetzt kannst du eine Matratze von überall auf der Welt bestellen und bekommst sie innerhalb weniger Tage nach Hause geliefert.

Mehr Möglichkeiten zu haben, ist eine gute Sache. Für Unternehmen bedeutet eine größere Auswahl jedoch auch, dass es mehr Wettbewerber gibt.

Deshalb muss sich dein Werbetext auf das konzentrieren, was dich von anderen unterscheidet, oder auf dein einzigartiges Wertangebot.

Vielleicht konzentrierst du dich darauf, kleinen Unternehmen bei der Vermarktung ihrer sozialen Medien zu helfen, oder du bietest eine Software an, mit der Freilandhühnerhalter die Eierproduktion verfolgen können.

Deine UVP sollte sich darauf konzentrieren, zu erklären, warum du die richtige Wahl für die spezielle Zielgruppe sind.

Kleine Unternehmen verfügen beispielsweise über ein kleineres Budget und möchten sich vielleicht eher auf organisches Wachstum als auf bezahlte soziale Werbung konzentrieren. Landwirte, die Eier aus Freilandhaltung züchten, brauchen vielleicht Sensoren, die ein größeres Gebiet abdecken als Fabrikbetriebe.

Man muss nicht in allem gut sein. Anstatt sich auf all die großartigen Dinge zu konzentrieren, die du tun kannst, solltest du dich auf das konzentrieren, was dich wirklich auszeichnet.

Schritt 4: Nutze Copywriting, um die Schmerzpunkte zu lösen

Beim Verfassen von Werbetexten ist es verlockend, sich auf die guten Dinge zu konzentrieren, z. B. wie toll das Produkt ist oder wie sehr die Kunden es lieben.

Kunden suchen jedoch nicht nach einem Produkt oder einer Dienstleistung, weil alles in Butter ist – sondern sie suchen nach einer Lösung für ein Problem. Diese Probleme sind Schmerzpunkte, und sie sollten in deinem Text im Mittelpunkt stehen.

Schritt 5: Nutze Social Proof

Social Proof ist ein wirkungsvolles Marketingprinzip. Es funktioniert folgendermaßen: Wenn wir sehen, dass eine andere Person mit einem Produkt oder einer Dienstleistung gute Erfahrungen gemacht hat, möchten wir die gleichen Vorteile genießen.

Warum ist das so wirksam? Weil wir Informationen, die von anderen Nutzern, wie Familienmitgliedern oder sogar Prominenten, stammen, mehr vertrauen als Informationen, die direkt von Marken stammen.

Nehmen wir an, du bist auf der Suche nach einem neuen indischen Restaurant. Würdest du eher der Empfehlung deines besten Freundes vertrauen oder einer Anzeige, die du auf Facebook siehst? Tatsächlich vertrauen 70 Prozent der Verbraucher Bewertungsportalen, während nur 33 Prozent der Werbung vertrauen.

Social Proof kann dazu beitragen, dass Werbetexte mehr Wirkung entfalten, indem sie das Vertrauen stärken.

Es gibt zwei Möglichkeiten, Social Proof in Werbetexten zu nutzen:

  1. Nutze Social Proof, um deine Texte zu inspirieren: Bewertungen und Kundenumfragen demonstrieren, was deine Kunden an deinem Produkt lieben. Nutze Social Proof, um herauszufinden, auf welche Schmerzpunkte Sie sich konzentrieren und welche Vorteile Sie hervorheben sollten.
  2. Integriere Social Proof in die Texte: Fügen Bewertungen und Fallstudien zu Landing Pages, Homepages und der Website hinzu, um die Wirkung der Texte zu verstärken und zu zeigen, dass andere Menschen dein Angebot mögen.

Schritt 6: Lösche alles Überflüssige

Beim Schreiben kann man leicht langatmig werden. Vielleicht bist du es gewohnt, E-Mails zu schreiben, in denen du deinem Chef Entscheidungen erläuterst oder Arbeitsabläufe dokumentierst. In solchen Situationen machen ein paar zusätzliche Wörter nichts aus und können sogar hilfreich sein.

Sogar in einem Blogbeitrag, wie diesem hier, kann längere Prosa funktionieren. Nicht so beim Werbetexten. Wenn du Texte schreibst, muss jedes einzelne Wort einen Zweck erfüllen. Wenn es nicht zur Aufklärung beiträgt, einen Vorteil hervorhebt oder eine Verbindung herstellt, muss es weg.

Hier sind einige gängige Wörter und Phrasen, die du beim Schreiben von Texten weglassen solltest:  

  1. Das
  2. Um zu
  3. Vielleicht
  4. Sehr
  5. Ein wenig
  6. Sogar
  7. Gerade
  8. Vielleicht
  9. Also
  10. Wirklich

Nun, der Text muss lesbar sein. Manchmal sind diese Wörter notwendig, aber überlegen, ob sie wirklich etwas bringen oder nur Füllmaterial sind.

Ersetzen dann diese Füllwörter durch aussagekräftige Wörter, die die Handlung vorantreiben, anstatt Platz zu beanspruchen.

Schritt 7: Testen, testen und nochmals testen

Copywriting ist ein Prozess. Ein Teil dieses Prozesses besteht darin, herauszufinden, was bei potenziellen Kunden Anklang findet. Egal, wie viel du recherchierst oder wie oft du die Zielgruppe befragst, testen hilft immer.

Ich bin immer wieder überrascht, was beim Werbetexten funktioniert und was nicht. Manchmal haben die Interessenten andere Probleme, manchmal muss der Tonfall ein wenig überarbeitet werden. Außerdem ändern sich die Geschmäcker mit der Zeit.

Vor zwei Jahren hätte es zum Beispiel nichts bedeutet, wenn man seinen Kunden gesagt hätte, dass man KI einsetzt. Heute, mit dem Aufkommen von KI und maschinellem Lernen, könnte das ein Verkaufsargument sein.

Kann man Copywriting lernen?

Grundsätzlich ja. Copywriting ist keine Kunst, sondern in erster Linie Handwerk. Wenn du Freude am Verkaufen hast, hilft dir Copywriting dabei enorm. Gutes Copywriting kann für dich als Unternehmer sehr wertvoll sein, weil du dann leichter deine Kunden überzeugen kannst. Was dir auf jeden Fall hilft ist Vertriebserfahrung. Denn wer Menschen im Gespräch überzeugen kann, ist auch in der Lage verkaufsstarke Werbetexte zu schreiben.

Buch Lichter Magic

Story

Werbetexten und Storytelling gehen Hand in Hand

Was will ich damit sagen? Jeder gute Text hat eine Story. Die macht ihn spannend und lebendig. In einer guten Story geht es immer um den Leser, den Interessenten. Er wird sozusagen zum Helden. Damit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe. Deine Texte sind spannend, weil sie immer eine Story haben. Und sie sind spannend erzählt, weil darin Triggerworte vorkommen, die verkaufspsychologisch geschickt eingebaut sind. Damit deine Werbetexte Wirkung erzielen und verkaufen.

Copywriting öffnet den Geldbeutel deiner Kunden

Denn Worte haben sehr viel Power. Mit Worten verkaufen wir nicht das Produkt, sondern ein Lebensgefühl. Wir reagieren immer auf Worte - bewusst oder unbewusst.

Wörte können vieles: aufmuntern, kritisieren, trösten und verletzen - können aber auch der letzte Auslöser bei einem Kauf sein.

Die entscheidende Zutat im Marketing: Verkaufspsychologie

Was ist das A und O im Marketing? Was entscheidet über Erfolg oder Misserfolg?

Wenn du die Sprache deiner Kunden nicht sprichst und nicht die richtigen Worte findest, geht deine Botschaft unter und dein Angebot nimmt keiner an.

Denn am Ende wollen wir alle verkaufen. Doch das gelingt nur, wenn du mit der richtigen Botschaft deine Zielgruppe erreichst.

Doch wie erreichst du, dass Interessenten auf deine Angebote klicken, sich bei dir melden und kaufen?

Das Zauberwort heißt Verkaufspsychologie. Mit Verkaufspsychologie hast du einen eindeutigen Vorsprung in Marketing und Sales.

Warum liefert Verkaufspsychologie bessere Ergebnisse?

Weil es am menschlichen Verhalten ausgerichtet ist. Und das lässt sich durchaus in bestimmten Situationen voraussagen. Weil wir Menschen nach bestimmten Verhaltensmustern reagieren.

Und hier kommt Verkaufspsychologie ins Spiel. Denn deine Kunden sind Menschen, und keine Computer.

Wie kannst du Werbetexte lebendiger formulieren, damit sie mehr Wirkung erzielen?

Versuche, Bilder zu entwerfen, die den Leser dazu anregen, sich vorzustellen, wie es wäre, das Produkt zu nutzen. Verwende auch starke Verben und Adjektive, um ein Gefühl von Dynamik und Lebendigkeit zu schaffen. Außerdem kannst Du Metaphern oder Sprichwörter einbauen, um Deine Texte interessanter und lebendiger zu machen.

Was ist der Unterschied zwischen Copywriter und Content Writer?

Ich sehe keinen Unterschied. Den gab es mal in der Vergangenheit. Da schrieben Content Writer lange Blogartikel oder Fachartikel. Doch heute muss auch langer Content auf ein Ziel hinarbeiten. Am Ende, um Interessenten zu überzeugen - auf ihrer Customer Journey. Copywriter schreiben eher kurze Texte, die ganz klar auf Conversion ausgerichtet sein. Sie sollen überzeugen und zu einer Handlung auffordern. Allerdings gibt es lange Sales Pages. Hier schreibt der Copywriter lange Texte.

  1. Etwas herunterladen
  2. Sich eintragen
  3. Zu einem Webinar einladen

Noch ein ganz wichtiger Tipp: Nutze magische Worte

Warum magische Worte?

  1. Weil sie jeden Website-Text sofort attraktiver und anziehender machen.
  2. Weil sie die Konversionsrate jeder Landingpage erhöhen.
  3. Weil sie jedem Texte eine besondere Magie verleihen.

Lies hier, warum magische Worte in deiner Kundenakquise nie fehlen sollten.

Die wichtigsten Regeln für überzeugendes Werbetexten

Das ist meine Erfahrung als auch die vieler anderer Copywriter. Egal worüber du schreibst, achte auf diese ungeschriebenen Regeln:

  1. Schreibe klar, kurz und einfach.
  2. Schreibe für deine Leser, nicht für dich.
  3. Höre auf zu schreiben, wenn es nichts mehr zu sagen gibt.
  4. Verwende starke und aussagekräftige Wörter.
  5. Am Ende: Lies es laut vor, um Fehler besser und schneller zu bemerken.
  6. Mach eine Pause und schlafe eine Nacht darüber.
  7. Mach es dir selbst leicht – verwende ein Schreibprogramm wie Word.
  8. Schreibe jeden Tag.

Und die wichtigste aller Regeln zum Schluss.

Pulitzer

Diese 5 Copywriting Bücher solltest du unbedingt lesen ...

... wenn du Copywriting zu einer unbezahlbar wertvollen Fähigkeit entwickeln willst

Mehr Geld und mehr Erfolg mit Direktmarketing, Werbebriefen, Mailings und Direct-Response-Anzeigen - Axel Andersson

Amazon beschreibt hervorragend, worum es in dem Buch geht: Im vorliegenden "Direktmarketing Doping Buch" werden Ihnen die Geheimnisse dieser rund 500 "Mailings der Superlative" zum ersten Mal zugänglich gemacht. Wer einen Vorsprung vor seinen Konkurrenten und damit einen Durchbruch seiner Direktmarketing-Karriere erzielen möchte - sei er nun Texter, Grafiker, Werbeberater oder Werbeassistent, Marketing- oder Werbeleiter - für den ist dieses Buch ein Muss.

Hier geht´s zum Buch "Mehr Geld und mehr Erfolg mit Direktmarketing, Werbebriefen, Mailings und Direct-Response-Anzeigen"

Texten. Das So-geht´s-Buch von Stefan Gottschling

Ein klasse Buch von einem wahren Meistertrainer im Werbetexten. Die Substanz dieses Buches sind viele Gespräche in Seminaren und Vorträgen. Der Leser erfährt: Wie schreibt man starke Texte? Welche Grundlagen brauche ich als Texter. Hier geht´s zum Buch "Texten! Das So-geht´s-Buch"

Texten wie ein Profi von Hans-Peter Förster

Ein Buch für Einsteiger und Könner. Ein eigenes Wörterbuch mit über 5.000 Wortideen zum Nachschlagen - wenn manchmal die Ideen ausgehen. In diesem Buch geht es um eine kundenorientierte Kommunikation. Hier geht´s zum Buch "Texten wie ein Profi"

Handbuch Texten wie ein Profi von Hans-Peter Förster

Über 10.000 Wörter, mit denen Sie überzeugen und überall gut ankommen. Das Handbuch zum Beststeller "Texten wie ein Profi" zeigt Ihnen, mit welchen Worten Sie am besten überzeugen. Hier geht´s zum Buch "Handbuch Texten wie ein Profi"

Hypnotic Writing von Joe Vitale

Ein erstklassiges Buch, in dem ich oft blättere. Mit vielen hypnotischen Formulierungen und einer exzellenten Anleitung, wie man Kunden alleine mit Worten überzeugt. Hier geht´s zum Buch "Hypnotic Writing"

Fazit: Werbetexte sind die Basis für jede gute Kommunikation im Business

Mit den richtigen Werbetexten steht und fällt das Marketing deines Unternehmens. Mit guten Werbetexten erreichst du deine Zielgruppe emotional, weil du geschickt gute Geschichten nutzt. Mit der Konsequenz:

  1. Deine Botschaft kommt besser an.
  2. Du erhältst mehr Anfragen.
  3. Und in der Folge mehr Aufträge!

Übrigens, hier sind einige der besten Werbetexte Beispiele, die ich erfolgreich für Kunden getextet habe.

  1. SUPERGAU BREXIT! Wie Sie als Datenschützer jetzt trotzdem alles im Griff haben!
  2. Verschwenden Sie nicht Ihre wertvolle Zeit und vor allem nicht Ihr Budget!
  3. Alles was Sie brauchen, sind die die 5 Finger Ihrer Hand, um jede Woche einen ganzen Tag Zeit zu sparen!


Und der beste aller Tipps zum Schluss: Nutze gerne die 12-Punkte-Checkliste für besser konvertierende Werbetexte.