Storytelling: Warum ein Bild mehr sagt als tausend Worte!

Und am Ende doch jedes Wort zählt.

heini-kopf-neu

von Günter Heini

15.01.2022

Bild sagt mehr als 1000 Worte

Storytelling: Warum ein Bild mehr als tausend Worte sagt - und am Ende doch jedes Wort zählt!


Sie glauben es nicht? Doch, diese Aussage stimmt! Weil Ihr Gehirn das Bild eines Apfels 60.000 Mal schneller als das gedruckte Wort verarbeitet. Deshalb funktioniert Storytelling, weil dort blitzschnell Bilder in Ihrem Gehirn entstehen.


Das wird in diesem Artikel von t3n "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Die Macht der visuellen Kommunikation sehr anschaulich erklärt." (Link am Ende)


Doch warum ist das so?

  • Warum behalten wir Bilder besser im Kopf?
  • Und heißt das nun, wir brauchen keine Texte mehr?

Nein, keineswegs. Doch was am besten funktioniert ist die Kombination aus Text und Bild. Oder stellen Sie sich vor, Sie blättern eine Broschüre oder einen Katalog durch und Sie sehen nur Bilder. Keinen einzigen Buchstaben, überhaupt kein Text. Die Bilder sind wunderschön, sie wecken Emotionen, aber wenn Ihrem Gehirn nicht gesagt wird, was es mit den Bildern anfangen soll, lösen die Bilder bei Ihnen keine Aktion aus.


Doch was soll ausgelöst werden, wenn Sie einen Text oder ein Bild veröffentlichen? Richtig, Sie wollen eine Aktion auslösen. Wer Ihre Nachricht sieht, soll etwas tun. Bei Ihnen anrufen, Info-Material bestellen, einen Auftrag auslösen, ein Gespräch vereinbaren.


Verstehen SIE? Erst die Kombination aus Bild/Text sagt etwas aus - und löst in Ihrem Gehirn eine Aktion aus. Doch die Frage ist: Was behalten wir wirklich?

  • 10 % von dem, was wir hören.
  • 20 % von dem ,was wir sehen.
  • 80 % von dem, was wir hören und sehen.
Was wir behalten 1

Warum Storytelling seit Jahrtausenden so gut funktioniert!

Storytelling funktioniert, weil:

  1. es der Schlüssel ins Gehirn des Lesers ist.
  2. wir bei einer guten Story mitten drin sind.
  3. Storys funktionieren, seit es Menschen gibt.

Wie also können wir Storytelling nutzen?


Bei einer guten Story vergessen Sie das Lesen und sehen nur noch Bilder. Vorhang auf, Kopfkino ist gestartet! Wäre das nicht toll, wenn Sie solche Stories hätten? Auf Ihrer Website, in Ihren Broschüren, in Fachartikeln, auf Ihrem Blog. Kunden lesen dieses Stories und sind berührt, behalten sie im Gedächtnis und empfehlen sie gerne weiter - und kaufen am Ende bei Ihnen.


Gute Stories werden einfach gut im Gedächtnis behalten und auch gerne weitererzählt. Und wir alle wissen: Wenn Sie positiv verankert sind bei potenziellen Kunden, kauft man gerne bei Ihnen und gibt auch Empfehlungen.



Warum Storytelling die Kunst ist, Geschichten zu erzählen

Die Karrierebibel beschreibt das sehr schön (Link am Ende). Seit es Menschen auf diesem Planeten gibt, wurden Geschichten erzählt. Worum ging es dabei immer? In diesen Geschichten wird

  1. Wissen weitergegeben
  2. Erfahrungen geteilt
  3. Werte und Normen vermittelt

Entscheidend ist also: Wer eine gute Geschichte erzählen kann, ist in der Kommunikation im Vorteil, weil er Menschen emotional berühren kann - im Internet genauso wie im Job.

  1. Dem Verkäufer hilft es, Kunden für sein Produkt zu begeistern.
  2. Dem Chef hilft es, sein Team zu motivieren.
  3. Dem Bewerber hilft es den Personalchef zu überzeugen.

Die entscheidende Frage ist: Wie nutzen wir Storytelling im Unternehmen?



Wie können wir Storytelling im Unternehmen nutzen?

Lassen wir die Profis von NARRATA Consult "Mit Geschichten zur Seele des Unternehmens" zu Wort kommen. Ihrer Meinung nach heißt Storytelling Geschichten erzählen. Und es ist ein machtvolles Management-Instrument. Geschichten wurden schon immer erzählt, sagen sie. Es ist:

  1. die älteste Kommunikationsform der Menschheit, um Wissen und Werte weiterzugeben.
  2. die älteste Methode des Wissenstransfers.

Doch noch heute wird in modernen Unternehmen Storytelling tagtäglich praktiziert, denn immer da, wo Menschen miteinander agieren, werden auch Geschichten erzählt. Die Frage ist: Wann schreiben wir Ihre einzigartige Unternehmensstory?



Storytelling: Warum man heute Produkte mit guten Geschichten verkauft

Die Journalisten und Sprachwissenschaftler Joshua Glenn und Rob Walker führten ein aufsehenerregendes Experiment durch (Details im Buch "Sell with a story - Link am Ende). Sie kauften 100 gewöhnliche Gegenstände wie einen Holzhammer, einen Flaschenöffner oder einen Nussknacker von Flohmärkten und Haushaltsauflösungen – zu einem Durchschnittspreis von 1,29 US-Dollar.


Jetzt baten sie eine Reihe von Autoren kurze, fiktive Geschichten über jeden dieser Gegenstände zu schreiben. Dann stellten sie alle Teile auf der Plattform eBay ein. Anstelle einer simplen Beschreibung neben dem Bild veröffentlichten sie dort die fiktiven Geschichten, die für jeden der Gegenstände geschrieben wurden. Sie achteten darauf, dass klar wurde, dass die Geschichten erfunden waren, um nicht den Eindruck zu erwecken, es wären besonders exotische Gegenstände.


Und was passierte dann? Innerhalb von fünf Monaten waren alle Gegenstände verkauft. Sie hatten die Gegenstände für 128,74 US-Dollar gekauft und verkauften sie jetzt für 3.612,51 US-Dollar.


Zum Mitschreiben:

Investition: 128,74 US-Dollars

Verkaufspreis: 3.612,51 US-Dollars

Reingewinn: 3,483,77 US-Dollars


Die Erkenntnis aus diesem Experiment:

  1. Einfache, selbst fiktive Geschichten verwandeln sogar Alltagsgegenstände in wertvolle Objekte und erhöhen die Verkaufsmarge um ein Vielfaches.
  2. Stories, die an fast wertlosen Gegenständen hingen, machten diese viel wertvoller.


Damit ist klar: Spannende und authentische Geschichten geben einen echten Mehrwert und „verkaufen“ besser. Suchen Sie deshalb nach guten Ideen in Ihrem Unternehmen für packende Geschichten.


Bleibt die Frage: Welche Erkenntnis nehmen Sie aus diesem Experiment für Ihr Business mit? Bringen wir es auf den Punkt. Wir alle suchen nach dem Erfolgsschlüssel, wie wir Kunden und Interessenten besser erreichen. Wie wir Sie überzeugen. Für unser Produkt. Für unsere Dienstleistung. Für unser Angebot.


Dieses Experiment zeigt: Stories sind der Erfolgsschlüssel.


Doch jetzt kommt´s, der große Vorteil in Ihrem Business: Bei Ihnen sind es wahre Stories!


Setzen Sie deshalb mehr Stories in Ihrer Unternehmenskommunikation ein!


Übrigens, die kompletten Ergebnisse des Experiments wurden auf der Webseite significantobjects.com festgehalten (Link finden Sie am Ende des Artikels).


Mit Storytelling werden Sie in der Informationsflut erst wahrgenommen

Experten zufolge hören wir bis zu 10.000 Werbebotschaften täglich - unfassbar viel! Wie werden Sie da mit Ihrer Botschaft wahrgenommen? Lauter und schriller zu sein bringt nichts, sondern persönlicher und emotionaler. Um Gehör zu finden, müssen Sie die besseren Geschichten erzählen. Und dabei den Nerv Ihrer Kunden treffen, indem Sie persönlicher, emotionaler und authentischer kommunizieren als Ihre Konkurrenz – und die wahren Sehnsüchte Ihrer Kunden ansprechen. Finden Sie deshalb die geheimen Sehnsüchte und Kaufmotive Ihrer Kunden und geben Sie darauf in Ihren Storys eine Antwort.


 

Wie beginnen packende Geschichten, die uns in ihren Bann ziehen und im Verkauf überzeugen?

Sie wissen sofort, wenn eine spannende Geschichte beginnt, weil sie meist ähnlich anfängt. Typische einleitende Formulierungen sind:

  1. „Ein Kunde rief mich kürzlich an und …“
  2.  „Als ich zum ersten Mal davon hörte …“
  3.  „Ich möchte Ihnen eine Geschichte erzählen …“
  4.  „Das beste Beispiel, das ich jemals gesehen sah …“
  5.  „Das lernte ich …“
  6.  „Einer meiner kritischsten Kunden kam zu mir …“
  7.  „Wissen Sie, was mich neulich ein Kunde gefragt hat?“
  8.  „Wovor ich meine Kunden um jeden Preis schützen möchte …“
  9.  „Letzte Woche führte ich ein interessantes Gespräch …“



Das Storytelling-Geheimnis: Wählen Sie für Ihre Story die passende Sprache und die richtigen Worte

Es gibt Regeln, die Sie unbedingt befolgen müssen, damit Ihre Story packend und interessant klingt:

  1. Schreiben Sie stets in einer aktiven Sprache.
  2.  Schreiben Sie so plakativ wie möglich. Reden Sie nicht lange um den heißen Brei herum.
  3.  Schreiben Sie so, als würden Sie die Geschichte mündlich erzählen ohne komplizierte Fachbegriffe.
  4.  Lassen Sie lebendige Bilder im Kopf des Publikums entstehen.
  5.  Begeistern Sie mit Synonymen und variieren Sie Ihren Sprachstil.
  6.  Erzählen und schreiben Sie in allen Details. Je mehr Details, desto besser kann sich der Leser in die Situation hineinversetzen.

 

Was lernen wir daraus für unser Business? Und  wie nutzen wir zukünftig Storytelling?

Gute Geschichten zu erzählen ist im digitalen Vertrieb wichtiger denn je. Weil Produkte und Dienstleistungen austauschbarer sind. Worin sich Unternehmen heute unterscheiden, sind unverwechselbare Geschichten, wie das Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen entstanden sind und wie sie das Leben von Menschen verändern.


Mit gutem Storytelling gelangt Ihre Geschichte direkt ins Gehirn Ihrer Kunden. Und zwar dorthin, wo der Mensch Entscheidungen trifft.  

 

Fesselnde Geschichten vermitteln Informationen und Emotionen in der unpersönlichen Welt von Sales Funnels. Sie begeistern, fesseln und reißen mit. Und sie hauchen nackten Zahlen Leben ein. Kunden behalten sie bis zu 22-mal länger im Gedächtnis als Zahlen, Fakten und Daten.

 

Spannende Geschichten über Mitarbeiter, Produkte und Dienstleistungen machen das Unternehmen persönlicher. Es entsteht Vertrauen.


Suchen Sie ab sofort nach guten Geschichten im Unternehmen, verwandeln sie in packende Storys und nutzen sie diese gewinnbringend im Vertrieb.  

 

Fangen Sie jetzt an! Warten Sie nicht auf morgen! Viel Erfolg!



Bevor ich´s vergesse:

David Goebel hat mich auf einen wunderbaren Artikel aufmerksam gemacht, den er auf seiner Webseite veröffentlicht hat. Er hat dort die 12 Stufen der Heldenreise gezeichnet. Sehr gut gemacht. Schauen Sie sich das unbedingt mal an.


Hier sind die erwähnten Links:

Karrierebibel: Storytelling

Narrata Consult: Mit Geschichten zur Seele des Unternehmens

Sell with a Story

Hier die Ergebnisse des aufsehenerregenden Experiments.

Günter Heini

26.07.2022, 18:43Uhr

Vielen Dank für Ihr Feedback. Das freut mich sehr. Ich habe mir erlaubt Ihre Webseite zu verlinken. Würde mich freuen, wenn Sie ebenfalls einen Link von Ihrer Webseite zu diesem Artikel setzen. Vielen Dank. Liebe Grüße Günter Heini

David Goebel

26.07.2022, 17:01Uhr

Ich liebe gutes Storytelling. Mein Lieblings-Framework ist die Heldenreise. Dazu habe ich sogar alle 12 Stufen gezeichnet. Vielleicht passt mein Artikel ja super als Ergänzung zum Beitrag: https://sinnstiften.biz/heldenreise-storytelling-beispiele/ SinnSTIFTende Grüße, David Goebel